Termine

03.04.2020, 14:25 Uhr
Wir sind weiterhin für Sie da!
Das Freiwilligenzentrum „mach mit!“ und... lesen
20.04.2020, 17:00 Uhr
Bunter Kulturtreff
Handysprechstunde in Neustadt ENTFÄLLT
Die Digitalisierung soll überall und in... lesen
27.04.2020, 16:00 Uhr
Historische Entdeckungsreise - Altstadtführung durch Neustadt a.d.Aisch
Am Montag, 27. April 2020 um 16 Uhr... lesen
28.04.2020, 15:30 Uhr
Austauschtreffen der Nachbarschaftshilfen des Landkreises
Herzliche Einladung an alle... lesen
29.04.2020, 15:00 Uhr
Begegnungscafé
Das Asyl- und Begegnungscafé ist ein... lesen
19.05.2020, 16:00 Uhr
Kostenloses Bewerbungstraining
Wie sieht eine überzeugende Bewerbung... lesen
Weitere Termine

Aktuellste Nachricht

Startschuss für ein neues Miteinander

Donnerstag, 12. Dezember 2019

Nachbarschaftshilfe in Markt Bibart feiert ihren Auftakt


Der Startschuss ist gefallen - Anstoßen auf die Nachbarschaftshilfe Markt Bibart



Am 12. Dezember 2019 feierten zwei Duzend Bürger*innen aus Markt Bibart mit ihrem Bürgermeister Klaus Nölp den Start ihrer Nachbarschaftshilfe unter der Trägerschaft der Gemeinde. Ab sofort können alle Bürger*innen unter der Telefonnummer 0178 – 263 55 39 oder per E-Mail an nachbarschaftshilfe@markt-bibart.de um Hilfe anfragen oder ihre Unterstützung als Helfer*in anbieten.

Hand aufs Herz: Jeder benötigt einmal Hilfe. Aber was tun, wenn Familie und Freunde nicht oder nicht mehr in der direkten Umgebung wohnen und spontan helfend einspringen können? Da kann eine ehrenamtlich organisierte Nachbarschaftshilfe eine gute Lösung sein, was sich in Markt Bibart auch 1. Bürgermeister Klaus Nölp und 3. Bürgermeisterin Karin Teufel dachten und diese deshalb anschoben.

Das Gute liegt so nah
Eine gute hilfsbereite Nachbarschaft wünscht sich jeder. Menschen auf die man sich verlassen kann und die einem spontan helfen. Genau das leisten Nachbarschaftshilfen. So, wie es ein guter Nachbar*in tun würde, wenn man spontan in Not gerät. Gabriele Jakob, eine der beiden Koordinatorinnen der seit 2015 bestehenden Nachbarschaftshilfe Scheinfeld, war zur Auftaktveranstaltung nach Markt Bibart gekommen, um von ihren Erfahrungen und helfenden Einsätzen lebensnah zu berichten. „Meistens begleiten wir beim Arztbesuch oder bei Einkäufen. Außerdem spielt bei uns der Besuchsdienst – Zeit schenken – eine große Rolle“, berichtete Frau Jakob, als sie nach ihrem Haupteinsatzschwerpunkt gefragt wurde.

Selbstbestimmtes Ehrenamt
Eine Nachbarschaftshilfe arbeite auf ehrenamtlicher Basis. Alle können sich nach ihren eigenen zeitlichen Möglichkeiten und Fähigkeiten einbringen. Agatha Ludwig, Koordinatorin im Freiwilligenzentrum „mach mit!“, gab an dem Abend einen Überblick über all das, was es für alle Mitwirkenden einer Nachbarschaftshilfe zu beachten gilt. Sie betonte dabei immer wieder: „Eine Nachbarschaftshilfe kann lediglich das an Hilfen anbieten, was die Helfer*innen anbieten wollen und können.“ Die Einsatzzeit und -art der Helfer*innen erfolgt nämlich immer freiwillig und selbstbestimmt.

Koordination
Frau Christine Bucher konnte bereits als Koordinatorin der Nachbarschaftshilfe gefunden werden, die Hilfeanfragen entgegennimmt und Helfer*innen vermittelt. „Gerne darf sich noch jemand zweites für diesen Posten finden, denn als Zweierspitze in der Koordination kann man optimal unterstützen und helfen.“, bemerkt Bürgermeister Nölp, der selbstverständlich im Hintergrund immer der Nachbarschaftshilfe helfend zur Seite stehen wird.
17 Helfer und Helferinnen haben bei der Auftaktveranstaltung die Ehrenamts-Vereinbarung unterschrieben, wodurch jeder offiziell ein Team der Nachbarschaftshilfe wird. Sie sind neugierig, was die Nachbarschaftshilfe in Markt Bibart alles anbietet? Dann fragen Sie doch mal unter den oben aufgeführten Kontaktdaten nach!  


 

Koordinationsstelle von "Über Zaun und Grenze" im Freiwilligenzentrum "mach mit!" der Caritas, Ansbacher Straße 6, 91413 Neustadt an der Aisch
Telefon  09161 - 888919 | E-Mail: ueberZaunundGrenze@caritas-nea.de