Termine

14.12.2018, 09:00 Uhr
Lokale Allianz für Menschen mit Demenz:
"Wanderausstellung"
Schon seit September 2018 folgen die... lesen
08.01.2019, 19:30 Uhr
Vortrag Hospizverein NEA:
"Begleiten - Segnen - Lösen, die Heilkraft des Räucherns"
Unser Netzwerkpartner Hospizverein... lesen
15.01.2019, 15:00 Uhr
Seniorenrat Bad Windsheim:
"Die eigene Wohnung altersgerecht" (Kopie 1)
Veranstaltungs-Reihe „Bildung für Alle“... lesen

"Ich habe nichts gegen Flüchtlinge, aber …" – Ein Faktencheck

http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/207411/ich-habe-nichts-gegen-fluechtlinge-aber-ein-faktencheck

Wenn irgendwo eine Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber eingerichtet werden soll, melden sich fast immer Anwohner mit Fragen, Sorgen und Ängsten. Gerne wird betont, dass man ja nichts gegen Flüchtlinge an sich habe, dass aber die Flüchtlingsunterkunft in der unmittelbaren Nachbarschaft eine unzumutbare Belastung sei. Beliebte Argumente der Unterkunftsgegner haben wir einem Faktencheck unterzogen.

Pro Menschenrechte contra Vorurteile

http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/broschuere_pro_contra_internet.pdf

„Wir können doch nicht ganz Afrika aufnehmen“. Wo immer es um Asylsuchende geht, fallen solche Sätze – Sätze, die auf absoluter Ahnungslosigkeit und oft auf rassistischen Vorurteilen gründen. Aber was entgegnen, wenn der Nachbar so daherredet? Eine neue Broschüre von PRO ASYL und der Amadeu Antonio Stiftung gibt Auskunft.

Fakten gegen Parolen

https://www.gruene.de/themen/offene-gesellschaft/fakten-gegen-parolen.html

Viele Menschen fliehen vor Krieg, Hunger, Verfolgung und existenzieller Not nach Deutschland. Hier angekommen begegnen ihnen häufig Deutsche, die helfen wollen und Flüchtlinge bei uns willkommen heißen. Zu oft treffen sie aber auch auf Menschenhass und fremdenfeindliche Parolen. Diese rechtspopulistischen Parolen können wir mit einfachen Fakten entlarven. Einfach auf die Parole klicken und die grüne Antwort auf Fremdenhass erfahren!

Nürnberger Bündnis

http://www.nazistopp-nuernberg.de

u.a. ist der bundesweit erste Leitfaden gegen rassistische Mobilisierungen im Umfeld von Flüchtlingsunterkünften erschienen (hier klicken!).

Refugees Welcome: Zusammenarbeit mit Unterkunftsverwaltung, Sicherheitspersonal und Ehrenamtlichen

http://www.netz-gegen-nazis.de/lexikon/schwerpunkt-april-2016

Überall in Deutschland sind Flüchtlinge derzeit akut von rassistischer Gewalt bedroht. Sie sind auf die Unterstützung von Verwaltung, Behörden und Helfenden angewiesen - und diese darauf, sich zu vernetzen und auszutauschen. Als Ergebnis von drei solcher Tagungen entstand die Handreichung "Rechtsextremen Mobilisierungen entgegen treten - Willkommenskultur etablieren"

Allianz gegen Rechtsextremismus

Franken und insbesondere die Metropolregion Nürnberg sind zu einem „beliebten“ Aktionsgebiet der NPD und anderer rechtsextremistischer Vereinigungen geworden. Sie versuchen, ihr Auftreten in der Öffentlichkeit und ihre menschenverachtende Ideologie zu einem festen Bestandteil des Alltags zu machen. 
Jede Kommune in der Metropolregion kann unvermittelt und unvorbereitet von rechtsextremistischen Aktivitäten betroffen werden. Dieser Entwicklung muss mit aller Entschiedenheit entgegengewirkt werden. Deshalb sind alle Kommunen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Initiativen aufgerufen, sich den Rechtsextremisten mit ihrer verfassungsfeindlichen Agitation entgegenzustellen. Ein klares öffentliches Eintreten für Vielfalt und Menschenrechte sind wichtige Signale dafür, dass wir in der Metropolregion unsere demokratischen Werte entschlossen verteidigen.
http://www.allianz-gegen-rechtsextremismus.de 
Sport und Flüchtlinge - Tipps und Hinweise für Sportvereine für die Arbeit mit Flüchtlingen

 

Koordinationsstelle von "Über Zaun und Grenze" im Freiwilligenzentrum "mach mit!" der Caritas, Ansbacher Straße 6, 91413 Neustadt an der Aisch
Telefon  09161 - 888919 | E-Mail: ueberZaunundGrenze[at]caritas-nea.de