Termine

,
Jahresprogramm 2018
lesen
18.10.2018, 19:00 Uhr
Vortrag: "Nachbarschaftshilfe - was heißt das konkret?"
Vortrag im Rahmen der Wanderausstellung... lesen
26.10.2018, 16:00 Uhr
Workshop: Engagment stärken. Haltung zeigen.
lesen
13.11.2018, 19:30 Uhr
Vortrag Hospizverein NEA:
"Zu Hause rund um die Uhr liebevoll betreut – geht das?"
Unser Netzwerkpartner Hospizverein... lesen
23.11.2018, 18:00 Uhr
Seminar: "Aufmerksam zuhören - selbstsicher sprechen
am 23./24. November 2018
lesen

Jahresprogramm 2018 zum Download

Seminar: "Aufmerksam zuhören - selbstsicher sprechen
am 23./24. November 2018

Prakische Tipps für gute Reden und eine gelingende Kommunikation
Vor einer größeren Gruppe zu sprechen, eine kurze Ansprache zu halten oder gar eine Rede ist für viele Menschen in Vereinen und Initiativen immer wieder eine besondere Herausforderung.
Das Seminar bietet die Möglichkeit, sich selbst in geschütztem Rahmen auszuprobieren und Neues zuzulassen. Gegenseitiges wertschätzendes Feedback der Teilnehmer untereinander und viele hilfreiche Tipps zum Gestalten und Aufbau einer Rede helfen uns dabei.
Inhalt:
- Aktives Zuhören
- Aufbau und Vorbereitung einer Rede
- Arbeiten mit Stichwortzetteln
- Meine Wirkung auf Andere
- Selbst- und Fremdeinschätzung
- Umgang mit Nervosität und Lampenfieber
- Reden aus dem Stehgreif

Seminarleiterin: Juliane Freund (vom Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration)

Wann? Am Fr., 23.11. 2018: 18.00 – 21.00 Uhr und am Sa., 24.11. 2018: 09.30 – 16.00 Uhr
Wo? Freiwilligenzentrum „mach mit!“ Ansbacher Straße 6 in 91413 Neustadt/A., 2.Stock
Kosten: 20,-€ (Getränke und Imbiss inklusive)

Anmeldung bis 15.11.2018 an Dorothea Hübner Leiterin des Freiwilligenzentrums, Tel.: 09161/8889 19, freiwilligenzentrum@caritas-nea.de

Vortrag: "Trickdiebstahl und Betrug kriminalpolizeiliche Vorbeugungstipps
am 15. Oktober 2018

Unter den verschiedensten Vorwänden versuchen professionelle Trickdiebe immer wieder, sich Zugang zu Wohnungen vor allem älterer Menschen zu verschaffen. Auch am Telefon denken sich Betrüger diverse Tricks aus, um an das Geld ihrer Opfer zu kommen. Der beste Schutz ist Aufklärung.
Inhalte des Vortrags werden sein:
-Trickdiebstahl und Betrügereien am Telefon und an der Haustür
-Gefahr erkennen und sich schützen
-Vorsorge treffen
-Demenzkranke vor Betrügern schützen

Referent: Kriminalhauptkommissar Wilfried Kunze

Wann? Am Montag, 15. Oktober 2018 von 16.00 Uhr - 18.00 Uhr
Wo? Kath. Pfarrzentrum St. Johannes, Pfarrsaal, Ansbacher Str. 5 in 91413 Neustadt/A.

Die Teilnahme ist kostenlos. Zur besseren Raumplanung bitten wir um Anmeldung bis 11. Oktober 2018 unter 09161-8889 36 oder ueberzaunundgrenze@caritas-nea.de.

Der Vortrag wurde organisiert vom Netzwerk "Über Zaun und Grenze" in Kooperation mit Frau Plank (Fachstelle für pflegende Angehörige des Caritasverband Scheinfeld und Landkreis Neustadt Aisch – Bad Windsheim e.V.; gefördert durch das Bay. Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und die Bay. Demenzstrategie)

Vortrag: "Einer erkrankt - alle betroffen"
am 11. Oktober 2018

Jeder 3. in Deutschland gerät irgendwann in seinem Leben in eine seelische Krise; leidet irgendwann in seinem Leben an einer psychischen Erkrankung. Dies betrifft nicht nur den Erkrankten selbst, sondern überrascht und belastet alle Familienmitglieder. Psychische Erkrankungen sind immer noch mit einem Stigma behaftet und es passiert oft, dass Angehörige sich zurückziehen, aufgrund mangelnder Informationen unsicher im Umgang mit dem Betroffenen sind und sich überfordern.

Grenzen der Belastbarkeit, Umgang mit dem betroffenen Familienmitglied und Informationen über Hilfen sollen im Vortrag von Frau Zeller-Schröck (Dipl. Sozialpädagogin (FH)) behandelt werden.

Wann? Am Donnerstag, 11. Oktober 2018 von 14.00 Uhr - 16.00 Uhr
Wo? Im Freiwilligenzentrum "mach mit!" der Caritas, 2. Stock, Ansbacher Str. 6 in 91413 Neustadt/A.

Die Teilnahme ist kostenlos. Zur besseren Raumplanung bitten wir um Anmeldung bis 09. Oktober 2018 unter 09161-8889 36 oder ueberzaunundgrenze@caritas-nea.de.

Workshop: Koordinatoren in der Nachbarschaftshilfe – so sorge ich für mich und mein Team! am 14. Mai 2018

Nur wenn ich gut für mich sorge, kann ich auch gut für Andere sorgen! - Unter diesem Leitsatz wird der Workshop von Frau Löcken-Blümlein (Kommunikationstrainerin, Coach) aus Trautskirchen stehen. Dazu gehört, dass ich nicht alles an Ehrenamtsarbeit in einer Gemeinde alleine machen kann, sondern ein motiviertes und kommunikatives Team benötige. Folgende Punkte werden zusammen im Workshop erarbeitet:
Welche Kompetenzen werden im Team benötigt und welche sind bereits vorhanden?
Wie begeistern wir Menschen anderen zu helfen?
Wie erkennen wir, dass andere Menschen Hilfe benötigen?
Wie gehen wir mit Anfragen für Hilfestellungen um?
Wie verteilen wir die verschiedenen Aufgaben im Team?

Wann? Am Montag, 14. Mai 2018 von 16.00 Uhr - 20.00 Uhr
Wo? Im Freiwilligenzentrum "mach mit!" der Caritas, 2. Stock, Ansbacher Str. 6 in 91413 Neustadt/A.

Der Workshop wendet sich neben Akteuren in der Nachbarschaftshilfe auch an Verantwortliche in Projekten und Initiativen, die ihre Teamkompetenzen weiter ausbauen möchten.

Die Teilnahme ist kostenlos. Zur besseren Raumplanung bitten wir um Anmeldung bis 01. Mai 2018 unter 09161-8889 36 oder ueberzaunundgrenze@caritas-nea.de.

Wenn alles zu viel wird – Burnout und Depression am 18. April 2018

Was ist Burnout? Wie unterscheidet er sich von einer Depression? Was gibt es für einen Zusammenhang zwischen dem sogenannten „Helfersyndrom“ und Burnout? Jeder von uns kennt folgende Antwort: „Klar, mach ich!“ oder „Ist überhaupt kein Thema!“. Insbesondere wenn man ein Ehrenamt ausübt, ist man zusätzlich Stress und Verantwortung ausgesetzt, was die Entstehung eines Burnouts begünstigen kann. Was gibt es für Methoden der Prävention und Stressbewältigung?

Wann? Am Mittwoch, 18. April 2018 von 14.00 Uhr - 16.00 Uhr
Wo? Im Freiwilligenzentrum "mach mit" der Caritas, 2. Stock, Ansbacher Str. 6 in 91413 Neustadt/A.

Der Vortrag richtet sich an Interessierte und Aktive aus Initiativen der Nachbarschaftshilfe und Flüchtlingshilfe, Seniorenkreise, Tagespflege, etc.

Die Teilnahme ist kostenlos. Zur besseren Raumplanung bitten wir um Anmeldung bis 13. April 2018 unter 09161-8889 36 oder ueberzaunundgrenze@caritas-nea.de .

Austauschtreffen der Nachbarschaftshilfen des Landkreises am 17. April 2018

Herzliche Einladung an alle nachbarschaftlich engagierten Initiativen im Landkreis Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim zum Austauschtreffen der Nachbarschaftshilfen.

Wann: Dienstag, 17.04.2018 von 13:30 bis 16:00 Uhr
Wo: MGH Dorflinde Langenfeld, Flößleinstraße 6, 91474 Langenfeld

Im Rahmen des landkreisweiten Netzwerkes "über Zaun und Grenze" laden das Freiwilligenzentrum mach mit! und das Regionalmanagement dazu herzlich ein. Erfolge und Herausforderungen nachbarschaftlicher Arbeit werden ausgetauscht und die Besichtigung der Tagespflege Langenfeld sowie der Ambulant Betreuten Wohnanlage „Alte Bäckerei“ stehen auf dem Programm.

Anmeldung und weitere Information bei Agatha Ludwig, Koordinatorin der Nachbarschaftshilfen im Freiwilligenzentrum, Tel. 09161 8889-36 (Di und Fr 8:30-12:30 Uhr) oder ueberzaunundgrenze@caritas-nea.de

 

Koordinationsstelle von "Über Zaun und Grenze" im Freiwilligenzentrum "mach mit!" der Caritas, Ansbacher Straße 6, 91413 Neustadt an der Aisch
Telefon  09161 - 888919 | E-Mail: ueberZaunundGrenze[at]caritas-nea.de